Zur Startseite der Abteilung Theoretische Informatik

Scheinklausur

Die Scheinklausur findet am Mittwoch, den 11. Februar 2015 statt.

Für Studierende, die in eClaus mit dem Studiengang Mathematik eingetragen sind, gilt: Die Scheinklausur findet in Raum 0.447 im Informatik-Gebäude (V 38) um 14:30 Uhr statt.

Für alle anderen gilt: Die Scheinklausur beginnt um 14:00 Uhr. Der Raum hängt vom Anfangsbuchstaben des Nachnamens ab. Es gilt die folgende Aufteilung:

AnfangsbuchstabeRaum
A - D V 55.21
E - H V 7.04
I - Z V 47.02

Wichtig: Die Scheinklausur dürfen nur diejenigen mitschreiben, die sich über Aufgabenblatt 66 in eClaus dafür angemeldet haben.

Termine

ZeitRaumTermine
Di 17:30–18:30 V47.01 wöchtl. ab 14.10.14 außer am 09.12.
Mi 14:00–15:30 V47.02 wöchtl. ab 22.10.14 am 17.12. und 21.01. nur bis 15:00 Uhr

Inhalt

Die ersten Vorlesungen sind dem ersten Kapitel aus Uwe Schönings Buch "Logik für Informatiker" gewidmet (Aussagenlogik).
Danach wollen wir uns kurz um die Prädikatenlogik der ersten Stufe kümmern (Kapitel 2 im Schöning-Buch).
Der Rest des Semesters wird durch Diskrete Strukturen (vorwiegend Kapitel 1-4 aus "Elemente der Diskreten Mathematik" von Diekert/Kufleitner/Rosenberg) ausgefüllt.

Vorlesungsplan und Folien

Die nächste Vorlesung ist stets grün unterlegt.

Die Folien mit den in der Vorlesung eingetragenen Ergänzungen werden jeweils nach der Vorlesung hier eingefügt. Die vorher zugreifbaren Folien (pdf-alt) sind vom Vorjahr.

Vorl.DatumFolienInhalt
1 14.10. pdf Wer sind wir? Was machen wir hier? Was ist Logik?
2 21.10. pdf 1.1: Grundbegriffe (1. Teil)
3 22.10. pdf 1.1: Grundbegriffe (2. Teil)
4 28.10. pdf 1.2: Äquivalenz und Normalformen (1. Teil)
5 29.10. pdf 1.2: Äquivalenz und Normalformen (2. Teil)
6 4.11. pdf 1.2: KNF und DNF
7 5.11. pdf 1.3/1.4: Hornformeln, Endlichkeitssatz (1. Teil)
8 11.11. pdf 1.4/1.5: Endlichkeitssatz (2. Teil), Resolution (1. Teil)
9 18.11. pdf 1.5: Resolution (2. Teil)
10 25.11. pdf 1.5: Resolution (3. Teil)
11 26.11. pdf 2.1: Grundbegriffe der Prädikatenlogik
12 02.12. pdf 2.2: Normalformen
13 03.12. pdf 2.3/2.4: Unentscheidbarkeit/Herbrand-Theorie
  09.12.   keine Vorlesung
14 10.12. pdf 2.5/2.6: Prädikatenlogische Resolution
15 16.12. pdf Diskrete Strukturen: Euklid und modulare Arithmetik
16 17.12. pdf Chinesischer Restsatz: Vorbereitung
17 07.01. pdf Chinesischer Restsatz, kleiner Satz von Fermat
18 13.01. pdf RSA-Verfahren
19 14.01. pdf Eulers phi-Funktion, Fibonacci-Zahlen
20 20.01. pdf Fibonacci-Zahlen, Aufgaben, Zusammenfassung
21 21.01. pdf Wachstumsabschätzungen
22 27.01. pdf kgV, Primzahldichte
23 28.01. pdf Wahrscheinlichkeitsrechnung
24 03.02. pdf Kombinatorik: Partitionszahlen, Catalan-Zahlen
25 04.02. pdf Mittlere Höhe von binären Suchbäumen
26 10.02. pdf Graphentheorie
  11.02.   Scheinklausur

Die Anmeldung zu den Übungen erfolgt über das eClaus-System https://eclaus.informatik.uni-stuttgart.de/. Benutzername und Passwort werden in der ersten Vorlesung bekannt gegeben.

Übungsgruppen

Die Übungen beginnen in der dritten bzw. vierten Semesterwoche und finden jeweils alle 14 Tage statt.

GruppeTutorZeitRaumBesprechung
Blatt 1Blatt 2Blatt 3Blatt 4Blatt 5Blatt 6Blatt 7
1 M. Reingruber Mi 17:30-19:00 0.124 05.11. 19.11. 03.12. 17.12. 14.1. 28.1. 11.2.
2 L. Rieger Do 11:30-13:00 0.447 06.11. 20.11. 04.12. 18.12. 15.1. 29.1. 12.2.
3 J. Liedtke Do 11:30-13:00 0.457 06.11. 20.11. 04.12. 18.12. 15.1. 29.1. 12.2.
4 WWW Do 14:00-15:30 0.124 06.11. 20.11. 04.12. 18.12. 15.1. 29.1. 12.2.
5 T. Böpple Fr 8:00-9:30 0.124 07.11. 21.11. 05.12. 19.12. 16.1. 30.1. 13.2.
6 M. Reingruber Fr 9:45-11:15 0.124 07.11. 21.11. 05.12. 19.12. 16.1. 30.1. 13.2.
7 J. Liedtke Fr 9:45-11:15 0.453 07.11. 21.11. 05.12. 19.12. 16.1. 30.1. 13.2.
8 T. Beeh Fr 11:30-13:00 0.124 07.11. 21.11. 05.12. 19.12. 16.1. 30.1. 13.2.
9 F. Weitbrecht Fr 15:45-17:15 0.124 07.11. 21.11. 05.12. 19.12. 16.1. 30.1. 13.2.
10 M. Reingruber Mi 17:30-19:00 0.124 29.10. 12.11. 26.11. 10.12. 7.1. 21.1. 4.2.
11 L. Rieger Do 11:30-13:00 0.447 30.10. 13.11. 27.11. 11.12. 8.1. 22.1. 5.2.
12 J. Liedtke Do 11:30-13:00 0.457 30.10. 13.11. 27.11. 11.12. 8.1. 22.1. 5.2.
13 T. Böpple Fr 8:00-9:30 0.124 31.10. 14.11. 28.11. 12.12. 9.1. 23.1. 6.2.
14 M. Reingruber Fr 9:45-11:15 0.124 31.10. 14.11. 28.11. 12.12. 9.1. 23.1. 6.2.
15 J. Liedtke Fr 9:45-11:15 0.453 31.10. 14.11. 28.11. 12.12. 9.1. 23.1. 6.2.
16 T. Beeh Fr 11:30-13:00 0.124 31.10. 14.11. 28.11. 12.12. 9.1. 23.1. 6.2.
17 F. Weitbrecht Fr 15:45-17:15 0.124 31.10. 14.11. 28.11. 19.12. 9.1. 23.1. 6.2.

Übungsblätter

Scheinkriterien

  • Bestehen der Scheinklausur am Ende des Semesters.
  • Mindestens 50% der Punkte in den schriftlichen Abgaben.
  • Mindestens 50% der Punkte in den MC-Test im eClaus-System.
  • Regelmäßige Anwesenheit und aktive Teilnahme an den Übungsgruppen (mindestens einmal vorrechnen).

Hinweis:

Um an der Modulprüfung Theoretische Grundlagen der Informatik teilzunehmen, benötigen Sie einen Übungsschein in Logik und Diskrete Strukturen oder in Formale Sprachen und Automatentheorie (Vorlesung im 2. Semester).

Um an der Modulprüfung Logik und diskrete Strukturen teilzunehmen, benötigen Sie den Übungsschein in Logik und Diskrete Strukturen.


Literatur

Logik:

  • Uwe Schöning: Logik für Informatiker. 5. Auflage, Spektrum Akad. Verlag, 2000.

Diskrete Strukturen:

  • Volker Diekert, Manfred Kufleitner, Gerhard Rosenberger: Elemente der Diskreten Mathematik. Walter de Gruyter, 2013.
  • Angelika Steger: Diskrete Strukturen. Band 1, Springer, 2001.
  • J. K. Truss: Discrete Mathematics. 2. Auflage, Addison-Wesley, 1999.
  • Ronald L. Graham, Donald E. Knuth, Oren Patashnik: Concrete Mathematics. 2. Auflage, Addison-Wesley, 1994.